Spielbericht 25/09/21: Eupen A führt P3-Tabelle an, Eupen B gewinnt Derbykrimi gegen Astoria Kelmis

Derbysieg dank Günter Koch

Am zweiten Spieltag stand ein doppeltes Derby gegen Astoria Kelmis für unsere zweite und vierte Mannschaft auf dem Programm. Das P4-Spiel gegen Astoria Kelmis C entschied unsere zweite Mannschaft nur knapp mit 9:7 für sich. Das Miniderby unserer Nachwuchsmannschaft (Eupen D) gegen Astoria Kelmis E endete genau umgekehrt mit einer 7:9-Niederlage. 

Ohne die Erfahrenheit unseres ehemaligen B6-Spielers Günter Koch - heute C6 klassiert - wäre das P4-Derby gegen Astoria Kelmis C (drei D2, D4) trotz klassierungstechnischer Überlegenheit in die Hose gegangen. Günter trug vier Punkte zum 9:7-Sieg gegen die Kelmiser bei. Unsere Neuzugang Sebastian Kahlen (E0) bewies mit seinen drei Siegen gegen drei D-Spieler erneut, dass seine Klassierung nicht sein wahres Können widerspiegelt. C6-Spieler Eric Kohn musste sich gegen Nils Steffens (D2) und Ralph Schillings (D2) geschlagen geben. Guido Willems (D0) ging überraschenderweise leer aus. "Wir haben uns insgesamt etwas schwer getan. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Auf Günter ist Verlass, wenn er sich körperlich fit fühlt. Insgesamt ein Bombenstart für die Mannschaft", meint unser Vereinspräsident Erwin Rampelbergh. 

 

Günter Koch (C6); Foto: Maria Lahni

 

Das Miniderby der sechsten Provinzklasse haben unserer vier Nachwuchsspieler Jason Ritzen (E4), Youri Hackens (E6), Noa Kerstges (E6) und Fabian Steitz (NC) knapp mit 7:9 verloren. Youri und Noa überzeugten jeweils mit drei Einzelsiegen. Jason verkaufte sich mit einem einzigen Punkt ein wenig unter Wert. Fabian ging trotz einer knappen Fünfsatzpartie gegen Timon Laschet (E6) gegen die Kelmiser Minis leer aus. "Die Mannschaft hat nach ihrem ersten 16:0-Sieg gegen Montzen am vergangenen Samstag gegen Kelmis eine wichtige Erkenntnis sammeln können, dass nämlich auch stärkere Gegner auf sie warten, gegen die man sich umso mehr anstrengen muss", so Rampelbergh.

 

Unsere erste Mannschaft trat am vergangenen Samstag ihre wohl weiteste Ausfahrt an. Das Ziel hieß Wasseiges, ein kleiner Zehnmann-Tischtennisklub mit einer einzigen Mannschaft. Eupen A spielte zum ersten Mal in Bestbesetzung, d.h. mit Yves Sauter (C2) an erster Stelle. Es handelte sich bei den Gegnern um zwei C6- und zwei D0-Spieler. Die Hallenverhältnisse spielten der Mannschaft aus Wasseiges in der Anfangsphase aufgrund eines schnellen Ballwechsel fördernden Bodenbelags in die Karten. Zur Halbzeit stand es 4:4. Im Anschluss ließen die Eupener nur noch eine einzige Partie schleifen. Unsere Drittprovinzialisten siegten am Ende mit 11:5. Yves erlaubte sich keinen einzigen Patzer. Noah Niederau (C6) punktete dreimal. Tom Bildstein (C6) und Lenny Welter (C6) sorgten an dritter und vierter Stelle mit jeweils zwei Einzelsiegen für vier Punkte. Mit sechs Punkten ist unsere Mannschaft zurzeit alleiniger Tabellenführer der Division 3C. "Wir sind wirklich gut dabei. Wir haben eine sehr homogene Mannschaft, d.h. ohne wirkliche Schwachstelle in der Besetzung. Wir können in dieser Saison vielleicht oben mitspielen", sagt Erwin Rampelbergh zuversichtlich.

 

Unsere dritte Mannschaft erlaubte sich am vergangenen Samstag einen Ausrutscher gegen Oupeye F (E0, E0, E2, E4). Die Mannschaft um Alex Dreuw (D6) verlor als Favorit nach einer 5:0-Führung die P5-Begegnung mit 7:9. Alex punktete dreimal. Werner Lübbert (E0) trug zwei Punkte bei. Kristof Sihelnik (D6) und David Zimmermann (E0) siegten jeweils nur einmal. "Wir haben eine starke Serie erwischt. Die Mannschaft wird sich etwas einfallen lassen müssen", sagt Erwin Rampelbergh.